REHA für die Frau macht Sommerpause

vom 16.08. - 12.09.2021

"Sonderregeln für den Rehabilitationssport

Der BVS Bayern hat mit dem zuständigen Ministerium die besonderen Regelungen für den Rehabilitationssport erfragt: Die Pflicht zur Vorlage eines Testnachweises für Personen, die nicht geimpft oder genesen sind, besteht unter anderem dann nicht, wenn es sich bei der Sportausübung um eine therapeutische Leistung nach § 14 Abs. 3 der 13. BayIfSMV handelt. Ärztlich verordneter Rehabilitationssport in Gruppen unter ärztlicher Betreuung und Überwachung gilt als eine solche therapeutische Leistung...


Ein Testnachweis ist für den ärztlich verordneten Rehabilitationssport also nicht verpflichtend, wir empfehlen als bayerischer Fachverband dennoch, einen solchen einzufordern. Dies dient dem Schutz aller Teilnehmenden, die oft Teil vulnerabler Gruppen sind."

Bitte melden Sie sich an oder informieren Sie sich unter folgender Telefon - Nummer:

0 84 41 / 78 30 08

This site uses Google reCAPTCHA technology to fight spam. Your use of reCAPTCHA is subject to Google's Privacy Policy and Terms of Service.

Vielen Dank. Ihre Informationen wurden erfolgreich übertragen.

Die Verordnung vom Arzt

Wenn Rehabilitationssport aufgrund der Diagnose eine sinnvolle Therapieergänzung darstellt, wird ihr Arzt Ihnen Rehasport verordnen.

Der Arzt füllt den Antrag 56 auf Kostenübernahme aus, welchen Sie bei ihrer Krankenkasse genehmigen lassen.

0